Giotto meets Gugl

12 Mai


Die Tasse Kaffee am Nachmittag ist für mich eine Art meditative Medizin. Gesellt sich zu diesem Ritual noch ein wenig hausgemachter Kuchen, ist die Runde perfekt und wird zu einer richtig kleinen Oase im Sturm einer beschäftigten Woche. Ich liebe schnelle Kleinigkeiten aus dem Backofen aus zwei ganz einfachen Gründen: Ihre Zubereitung kollidiert nicht mit einem straff gestrickten Stundenplan,  und das Aufräumen danach hält sich meistens in Grenzen.

Mini Gugls zu backen ist so leicht wie ein Kinderspiel, die benötigten Zutaten schlummern meistens noch im Küchenschrank. Mit ihnen am Tisch wird das Kaffeestündchen so fluffig und süss wie ein rosa Marshmallow ....


 




 

 Giotto Minigugl`s 

3 Stangen Giotto
2 Essl. Milch 

5o g gem. Mandeln (wahlweise andere Nüsse)
3o g Mehl
2o g Zucker (oder etwas Honig)
5o g Butter
1 Ei

Die Giottos und die Milch mit dem Rührgerät cremig schlagen. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem Teig verarbeiten. Den Teig in die Förmchen füllen und ca. 1o bis 15 Minuten bei 2oo Grad backen. Die Gugls kurz abkühlen lassen und aus der Form nehmen.
Ich habe sie hauchdün mit einem Zitronenguss überzogen.

TIPP: Wenn du die Förmchen nach dem Einfetten kurz in den Kühlschrank stellst, lässt sich das Gebäck später ganz einfach aus seiner Form lösen.

 

 

"Ho provato tutto. Un caffé con Paolo, un caffé con Francesco e un caffé con Giacomo. Ma caffé é veramente perfetto solo con Giotto ..." *


* Ich habe alles versucht. Einen Kaffee mit Paul. Einen Kaffee mit Francis und einen Kaffee mit James. Aber Kaffee ist wirklich nur perfekt mit Giotto... *





 Euch das süsseste Wochenende. Meisje

You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Liebe Meisje, vielen Dank für das Rezept, das hört sich super lecker an. Ich mag die Minigugls auch sehr, allerdings sind die Rezepte aus dem Originalbackbuch irgendwie aufwendig in der Zubereitung. Ich werde deines bald mal ausprobieren :-)
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  2. Meisje,
    ich nasche gern mal bei dir. Das Gebäck sieht
    wundervoll aus. Da mus man zufassen.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Meisjelein, du hast soooooo Recht – effizient soll es sein! Das ist die Kunst, mit möglich wenig Aufwand Köstlichkeiten zu zaubern. Auf eine großartige Möglichkeit für mich bin ich auch gerade gekommen und ich merke, es öffnen sich neue Türen…
    Alles Liebe und vieeeeel Genuss im Mai, dem Genussmonat schlechthin:))
    Deine Grażyna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke,
    Wenn von diesen köstlichen Gugls noch was übrig ist könnte ich glatt mal schnell vorbei kommen...... oder bist du morgen zufällig auf ehrenbreitstein?.....


    Liebe Grüsse ich Wink mal.
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    das sieht sehr sehr lecker aus und ich mag die Giottos total gerne und ich liebe Gugls, also werde ich es ausprobieren, ich geb also doch noch mal einem Meisje-Rezept eine Chance, hahahahha.
    Ne lag ja bestimmt an mir das letzte Mal und nicht an dir....
    Schönes Wochenende liebe Elke, herzlichst das Reserl

    AntwortenLöschen
  6. Das schmeckt bestimmt nicht nur gut, sondern sieht auch noch so fein aus. Wie toll Deine Fotos darüber geworden sind. Sofort möchte man zu Dir hinübergreifen und mit essen:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Oh, deine enzückenden Teilchen sind megaverführerisch ... für mich ist der Kaffee am Nachmittag auch äußerst wichtig und nur mit einer zuckrigen Kleingkeit ist er dann perfekt ... ;)
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Meisje,
    das schaut so so lecker aus. Und so tolle Bilder hast du davon gemacht. Ich bin wirklich begeistert.
    Ich wünsche dir noch einen schönen restlichen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    so jetzt bin ich endlich bei Dir, freu.
    Da hast Du aber ein ganz tolles Rezept für uns. Eigentlich hättest Du ja gestern welche zum Nachtisch mitbringen können...oder zur Weinversüßung, grins!!!!
    Obwohl ich eigentlich eine Kaffeetante bin, trinke ich auch gerne mal einen Tee...jetzt stell Dir mal vor...Deine Gugls, eine Tasse schwarzen Tee und dazu Barnaby...GENIAL...(ich bin ein absoluter Fan von Ihm)
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Meisje,
    WOW, das schaut so lecker aus. Und ich liebe Giotto:) Das Rezept hört sich klasse an:) vor allem EINFACH und SCHNELL:)
    Deine Bilder sind der Hammer:)
    Ich wünsche Dir eine leichte Woche ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  11. Wow! look´s so great and tasty and your pictures are just lovely...
    Have a fantastic tuesday!
    Titti

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Meisje,
    bei uns in der Rösterei sind Mini-Gugls sehr beliebt.
    Deine Giotto-Gugls sehen verdammt lecker aus... mmmh, ich stelle mir sie gerade zu einem Cappuccino oder einer Latte vor. Werde ich gleich mal ausprobieren.
    Danke für's Rezept und herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke,

    mmmhhh ich wußte ich darf hier nicht gucken kommen :-)). Herrlich locker und lecker,würde mir jetzt auch sehr schmecken. Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe